englisch

Planung

Mit einer optimalen Planung lässt sich der Netzausbau so gering wie möglich gestalten. In diesen Projekten forschen die Ingenieure zum Beispiel an neuen Planungsverfahren.

BINE Projektinfo

09.12.2015 – Im BINE Projektinfo Stromnetz mit starker DNA wird das Vorgängerprojekt GENESYS beschrieben. Das Ziel bei diesem Projekt: Ein kostenoptimales Netz von Grund auf konzipieren.

MEHR

Projektvisitenkarten

Alle Projekte
Verbundvorhaben: SADE

Simulative Analyse dezentraler Energieversorgungskonzepte

Im Projekt SADE entwickeln Wissenschaftler eine Methodik und die Werkzeugumgebung womit sich energietechnische Netzwerkszenarien auf virtueller Ebene modellieren, simulieren und analysieren lassen. Dies soll Planung und Betrieb wirkungsvoll unterstützen.

MEHR
PerSeuS

Planungsgrundsätze für erweiterte Stabilitätsbetrachtungen im europäischen Stromversorgungsnetz

Mit der Neuauflage des Gesetzes für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG) von 2012 wurde der Ausbau erneuerbarer Energiewandlungseinheiten weiter forciert.

MEHR
Das proaktive Verteilnetz

Ampelkonzept für effizientere Verteilnetze

Das Projekt verbindet Energiemärkte und –netze angelehnt an die BDEW-Ampel. Über eine neue Plattform haben Netzbetreiber die Möglichkeit auf Flexibilität zuzugreifen und lokale Netzengpässe zu vermeiden und die Netzplanung zu optimieren.

MEHR
ANaPlan

Automatisierte Netzausbauplanung im Verteilnetz

Das Stromnetz ist keine Einbahnstraße mehr. Der Zubau weiterer regelbarer dezentraler Anlagen verursacht für Verteilnetze neue Aufgaben: Sie müssen nicht nur Strom verteilen, sondern ihn von dezentralen anlagen integrieren.

MEHR
U-Control

Statische Spannungshaltung technisch und wirtschaftlich vergleichen

In der Vergangenheit wurden auftretende Spannungsprobleme vor allem durch konventionellen Netzausbau gelöst. Mittlerweile gibt es andere Techniken, die in diesem Vorhaben technisch und wirtschaftlich untersucht werden.

MEHR
AEwene

Eine zuverlässige Stromversorgung der Zukunft

Erneuerbare Energien können nur dann ein stabiles Stromnetz bilden, wenn es gelingt Erzeugung und Verbrauch so vorherzusagen, dass die angebotenen und nachgefragten Lasten im Netz identisch sind.

MEHR
PrIME

Wahrscheinlichkeits-Aussagen für das Stromnetz

Die Wandlung der Stromnetze lässt sich in vielen Fällen mit probabilistischen Methoden vorhersagen. Immer komplexere Netze benötigen neue Berechnungsmethoden.

MEHR
GEO-WISOL

Geografische und zeitliche Solareinspeisung beschreiben

Solaranlagen speisen je nach Standort zu verschiedenen Zeiten eine unterschiedliche Menge Energie in das Netz. Sind die Energieflüsse bekannt, lässt sich die Energie besser integrieren.

MEHR
SINERGIEN

Den Bau von Smart Grids beschleunigen

Das Hauptziel des Forschungsvorhabens SINERGIEN ist, eine Simulationsumgebung für zukünftige intelligente Stromversorgungssysteme auf der Verteilnetzebene zu schaffen.

MEHR
AutGrid

Chancen und Risiken der Netzautarkie in Deutschland

Im Zuge der Energiewende gibt es in ländlichen Regionen das Bestreben, den Energiebedarf durch eigen erzeugten regenerativen Strom selbst zu decken.

MEHR
NetzHarmonie

Oberschwingungen im Netz erkennen

Einspeisung über Leistungselektronik führt zu Oberschwingungen im Netz. Im Projekt NetzHarmonie sollen sie zunächst identifiziert und anschließend in einem zweiten Schritt beseitigt werden.

MEHR
KoNeMaSim

Netz- und Marktsimulationen für die Netzplanung koppeln

Es ist keine einheitliche Planung von Energieerzeugung und -transport mehr möglich. Eine Rolle für eine ökonomische Energieversorgung kommt den Elektrizitätsmärkten zu.

MEHR
Green Access

Intelligente Netze für die Integration regenerativer Energien

Das Ziel ist der Wissenschaftler ist es, das Netz so zu gestalten, dass es sich eigenständig auf zukünftige Last- und Einspeiseveränderungen sowie variierende Netztopologien einstellt.

MEHR
NSON

Offshore-Netze in der Nordsee etablieren

Ziel des Projekts ist die Analyse und Bewertung von Markt- und Netzanbindungsvarianten eines Offshore-Stromnetzes hinsichtlich deren Auswirkungen auf das Verbundnetz.

MEHR
SEnCom

Stromnetze mit Informations- und Kommunikationstechnik

Das Projekt SEnCom soll sicherheits- und zuverlässigkeitsrelevante Herausforderungen bei der Integration einer Kommunikationsinfrastruktur in den Verteilungsnetzen aufdecken.

MEHR
MONA 2030

Stromnetze wirtschaftlich optimieren

Ziel des Projekts ist der Vergleich netzoptimierender Maßnahmen. Das soll einen Beitrag zur Netzplanung liefern, die verschiedene Facetten der Energieerzeugung berücksichtigt.

MEHR
KonVeTrO

Netze ebenenübergreifend ausbauen

Das Verbundvorhaben KonVeTrO untersucht, inwiefern das Energieversorgungssystem ausgebaut werden muss, um die Herausforderungen der Energiewende meistern zu können.

MEHR
ROSVS

Robuste Optimierung der Stromversorgungssysteme

Mit dem Umstieg auf eine Energieversorgung, die im Endausbau fast ausschließlich aus erneuerbaren Quellen gespeist werden soll, führen die ‚Unsicherheiten‘ dieser Quellen zu großen Herausforderungen.

MEHR
SciGRID

Europäische Übertragungsnetze darstellen

Belastbare Daten der europäischen Übertragungsnetze ermöglichen Forschungen zum Beispiel in Bezug auf die Auslegung von Stromnetzen und Aspekte der Netzplanung von Energiesystemen.

MEHR
STERN

Residuallasten ermitteln, das Netz bedarfsgerecht ausbauen

Im Forschungsvorhaben STERN arbeiten die Forscher an einer möglichst exakten Abbildung des residualen Lastverlaufs für Analysen des zukünftigen Stromversorgungssystems.

MEHR
iNET-FA²

Intelligente Verteilnetze für mehr Flexibilität

Das Ziel: eine verallgemeinerte Beschreibungsform und Automatisierungs-Architektur für Stromnetze. Das Besondere: sie erfüllt die geforderte Flexibilität, Adaptivität und Nachhaltigkeit.

MEHR
IMOWEN

Windpark-Cluster sicher ins Netz integrieren

Windparks auf hoher See bieten für die Stromproduktion wesentliche Vorteile. Doch wie lassen sich die neu gebauten Windparks sinnvoll in das bestehende Stromnetz integrieren?

MEHR
GENESYS2

Das europäische Stromnetz auf erneuerbare Energien vorbereiten

Wie könnte ein optimales Stromnetz in Europa aussehen? GENESYS2 geht der Frage nach, wie sich das bestehende Stromnetz im Zuge der Energiewende optimal erweitern lässt.

MEHR

Basisinformationen

Wer bestimmt wann und wo eine Leitung in Deutschland gebaut wird? Der Netzausbau ist streng geregelt. Hier gibt es einen Überblick über das Verfahren.

MEHR

Die erzeugte Energie muss in einem Netz immer gleich der verbrauchten Energie sein. Das zu gewährleisten ist Aufgabe der Systemdienstleistungen.

MEHR

Virtuelle Kraftwerke, aktive Verteilnetze, intelligente Zähler und adaptive Schutzsysteme. Hier gibt es Informationen zu den wichtigsten Punkten eines Smart Grid.

MEHR

Was bedeutet Gleich-, was bedeutet Wechselstrom? Wo sind die Unterschiede, was sind die Vor- und Nachteile?

MEHR

Wie ist unser Stromnetz aufgebaut? Was für Netzformen gibt es? Was bedeuten Versorgungssicherheit und -qualität?

MEHR